Elementare Musikförderung für Babys & Kinder

Rythmikstunden für1-3-Jährige

Elementare Musik ist nie Musik allein, sie ist mit Bewegung, Tanz und Sprache verbunden, sie ist eine Musik, die man selbst tun muss, in die man nicht als Hörer, sondern als Mitspieler einbezogen ist. (Carl Orff)

Kinder lieben Musik – sie gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Stimme und Gefühle auszudrücken, sich rhythmisch zu bewegen, sich zu entspannen. Schon die Allerkleinsten können aktiv musizieren und ihre Freude an der Musik anderen mitteilen.

Unsere Kurse sind für Kinder und Eltern eine tolle Gelegenheit, gemeinsam Klänge zu erzeugen, die eigene Stimme zu entdecken, Instrumente auszuprobieren, Körperbewegungen und Tänze kennen zu lernen. Wir verbinden Elemente aus veschiedenen musikpädagogischen Ansätzen, z.B. Orff-Schulwerk, Kodaly-Methode, Solmisation, Klangstrasse, Kunstgarten. Kindgerechte Instrumente wie Klanghölzer, Rasseln, Glöckchen, Trommeln und Tamburine führen uns in die Welt der Klänge und des Rhythmus.


Bericht über die BabyMusik in der Morgenpost

screen-shot-2016-12-03-at-17-03-29

Zum Artikel geht’s hier entlang

Wenn Babys musizieren

Der Sitzkreis ist ausgerichtet auf Kursleiterin Julia Kny. Die 38-Jährige hat gerade die neue Gruppe ihres Kurses „Babymusik“ begrüßt und erkennt viele bekannte Gesichter. Trotzdem erklärt sie noch einmal: „Es gibt in diesem Kurs kein Richtig oder Falsch! Hier geht es nicht darum, wer am schönsten singt oder welches Kind den Takt richtig schlägt. Wir wollen den Kindern die Freude an Musik vermitteln, es geht also nur um den Spaß, okay?“ Sie lacht.